Geschafft: Land gibt grünes Licht

KLEINENGERSDORF – Unsere Photovoltaik-Bürgeranlage erfüllt alle Vorgaben des Landes Niederösterreich. Bürgermeisterin Schittenhelm (ÖVP) blitzte mit ihren Einsprüchen ab.

Unser Verein für Energie-Autarkie möchte seit zwei Jahren auf einem Feld beim Industrie-Gebiet Kleinengersdorf (an der Straße in Richtung Flandorf) eine Photovoltaik-Anlage mit Bürgerbeteiligung errichten. Viele Bürger wollen mit der Beteiligung eine sichere Geldanlage erhalten und etwas für das Klima tun.

Leider hat uns die Bisamberger Bürgermeisterin Dorothea Schittenhelm (ÖVP) mit acht Einwänden zugedeckt – sie hält die Sonnenkraft-Anlage für überflüssig. Der überparteilichen Verein, dem rund 50 Mitglieder aller Parteien angehören und dem rund 100 Interessenten laufend zu den Vorträgen folgen, verlor damit Zeit und Geld (u.a. für Gutachten).

Nun aber haben wir es schwarz auf weiß: Die PV-Anlage, die in einer Mulde liegt,

– blendet nicht die Flugzeuge

– beeinträchtigt nicht das Ortsbild

– entspricht dem Naturschutzgesetz

– entspricht dem Elektrizitätswesen-Gesetz

– verschlechtert keinesfalls die Abwasser-Situation

„Wir freuen uns sehr über die tolle Zusammenarbeit mit dem Land und das klare Ergebnis“ sagt Vereinsobmann Herbert Starmühler und dankt allen die mitgeholfen haben, das Ergebnis zu ermöglichen.

Wie geht es weiter?

Nunmehr geht es an die Feinplanung und die Einreichung zur Förderung. Im Herbst will der Verein das Projekt den Kleinengersdorfern, Bisambergern und allen anderen Interessierten vorstellen. Welche Stückelungen für die Beteiligung möglich ist, welche Rendite zu erzielen ist etc. , wird nach der Zusage des Fördertarifes festgelegt.

Warum nicht auf den Dächern:

„Weil wir auch die Dächer alle ausnutzen werden (und in Bisamberg damit bereits begonnen haben) und weil klimafreundlicher Sonnenstrom möglichst genutzt werden sollte“ sagt Obmann-Stellvertreter Helmut Prinz.

Kontakt für alle Anfragen: DI Helmut Prinz, office@autarkie-verein.at.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.