Solar-Projekt in Afrika: Schon 78 % der Finanzierung erreicht

Vertragsübergabe an Ort und Stelle: Technikchef Salia Konaté (rechts) mit Herbert Starmühler (Mitte) und Boukari Zougouri (Präsident der Kooperative).

Vertragsübergabe an Ort und Stelle: Technikchef Salia Konaté (rechts) mit Herbert Starmühler (Mitte) und Boukari Zougouri (Präsident der Kooperative).

Unser Solar-Pumpen-Projekt in Burkina Faso wird umgesetzt: Fast 80 % der Finanzierung ist durch Anleihen gesichert, weitere Zusagen sind bereits eingegangen. Bis Ende Jänner kann man sich noch beteiligen.

In Burkina Faso leben tüchtige Bauern, die allerdings für die Bewässerung ihrer Felder viel Geld ausgeben müssen: Sie sind auf teure, laute und umweltverschmutzende Dieselpumpen angewiesen. Das wollen wir verändern. Vereins-Obmann Herbert Starmühler (Kleinengersdorf/NÖ)  hat mit Techniker Salia Konaté (Mödling/NÖ und Burkina Faso) das Projekt initiiert:

FINANZIERUNG EINER BEWÄSSERUNGS-ANLAGE FÜR DIE BAUERN-KOOPERATIVE IN DÎ / BURKINA FASO.

Dabei werden solarbetriebene Elektropumpen installiert, die Bauern zahlen die Raten für die Anlage aus den Ersparnissen  zurück, denn sie haben fortan keine Kosten mehr für den teuren Diesel, für Schmierstoffe, Dieselpumpen und hohen Wartungsaufwand.

Das neue System kostet 73.000 Euro und wird vorab durch private Anleger (viele davon Mitglieder unseres Vereins) bezahlt. Diese bekommen dafür eine Verzinsung von 6 % pro Jahr, die Laufzeit beträgt 9 Jahre. Hier wird das Projekt etwas näher beschrieben, genauere Unterlagen bitte anfordern (herbert@starmuehler.at)

Bereits 80 % Finanzierungsgrad:
Derzeit sind definitive Zusagen von 15 InvestorInnen über 57.000 Euro eingegangen, wovon bereits 49.000 eingezahlt wurden. Das entspricht einem Finanzierungsgrad von 78,0 %. Weitere mündliche Interessensbekundungen liegen vor. Die Einzahlungsfrist endet am 31. Jänner 2019.

Projekt-Durchführung
Das Projekt wird durchgeführt, der Initiator Herbert Starmühler hat sich bereiterklärt, ggf. notwendige Anteile zu übernehmen, falls auf die gesamte Projektsumme von 73.000 Euro bis zum 31.1.2019 noch Zusagen fehlen.

Projekt-Start erfolgt
Die Anzahlungen für folgende Materialien wurden bereits getätigt: Für Die Photovoltaik-Module der Marke AXITEC (Deutschland), Montagesystem der Marke Schletter (Deutschland), Druckrohre, Fittings und Absperrhähne.

Pumpen wwerden angefertigt
Bis Mitte Jänner 2019 werden die beiden Pumpen in Auftrag gegeben bzw. angezahlt. Bis Anfang März sollte der Container gefüllt sein und auf die Reise nach Afrika gehen.

Wer sich noch beteiligen möchte, kann das noch bis 31.1.2019 machen, Beschreibung und Vertrag werden gerne weitergegeben. Bitte dies bei Herbert Starmühler beantragen (herbert@starmuehler.at), Tel: 0664 – 314 15 15.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.