Radboxen und 15-Minuten-Takt

Die neue Mobilitätsgruppe des Vereins „ENERGIE für Bisamberg“ engagiert sich für zeitgemäße Verkehrslösungen beim Bahnhof Korneuburg. Am 25. Jänner wurde darüber öffentlich diskutiert.

Studie des neuen Bahnhofes Korneuburg

Ab Herbst dieses Jahres soll der Bahnhof Korneuburg umgebaut werden. Aus einem überschaubar hübschen Ambiente soll ein modernes Dienstleistungszentrum werden. So stellt sich das zumindest der Verein „ENERGIE für Bisamberg“ vor, der mit den einschlägigen Organisationen in Korneuburg bereits Kontakt aufgenommen hat.  Immerhin handelt es sich um ein Window of Opportunity – so schnell kommt die Gelegenheit nicht wieder, Verbesserungen umsetzen zu können.

Die sichere Verwahrung von Fahrrädern ist ein wichtiger Punkt, der beim Bahnhof angestrebt wird. Dies brauchen wir schon wegen der immer zahlreicheren – und wertvollen – Elektro-Räder, die schnell einmal Beine bekommen, wenn sie nicht sicher verwahrt werden.

„Wir wollen natürlich auch eine gute Anbindung des neuen Bahnhofes an das Radwegenetz bis nach Bisamberg erreichen“ sagt Arbeitskreisleiter Mag. Norbert Palecek. Er wird sich verstärkt diesem Thema widmen. Dem Verein „ENERGIE für Bisamberg“ geht es um ein mittelfristiges Verbesserungs-System, das die Möglichkeiten des Radverkehrs entscheidend und dauerhaft verbessert.

Gemeinsam mit den Mandataren der Gemeinde Korneuburg wurde Ende Januar auch ein Radboxsystem begutachtet, das für Korneuburg passend sein könnte.

Das zweite große Ziel ist der 10- oder 15-Minutentakt der Schnellbahn bis Stockerau – der von den ÖBB durchaus begrüßt wird und überschaubare Kosten verursacht.

Auch die Verbesserung der Zulaufsysteme zur Schnellbahn haben wir uns auf die Fahnen geheftet. Busfrequenzen nimmt sich Martin Kernreiter vor, er ist Gemeinderat in Bisamberg (SPÖ) und Mitglied der Mobilitätsgruppe unseres Vereins.

Herbert Starmühler wird sich, gemeinsam mit Helmut Gube und anderen, um die Chancen von E-Mobility kümmern. Hier besteht der Wunsch, ein stufenweise auszubauendes System von Elektromobilität entlang der S3-Bahnlinie zu etablieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.